Kontakt

Impressum

Aktuelles

Gelungene Einschulungsfeier im Bürgerhaus

einschulung3


Am Samstag, den 14.09. fand die Einschulungsfeier für die neuen Erstklässler der Rheinwaldschule im Bürgerhaus statt.
Zur Begrüßung der Erstklässler stellten Kinder, Lehrer und Eltern der Rheinwaldschule ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine. Musiklehrerin Frau Vögele eröffnete die Feier mit einem lustigen Begrüßungslied. Im Anschluss daran betonte Schulleiter Felix Ludwig, wie wichtig für Kinder eine enge Zusammenarbeit zwischen Eltern, Erzieherinnen und Lehrkräften ist, um ein gelingendes Lernen zu ermöglichen. Neugierde, Achtsamkeit und ein gesundes Maß an Ehrgeiz sind Grundvoraussetzungen, um in der Schule alles in Angriff nehmen zu können und fit und stark für die Zukunft zu sein. Mittlerweile hatte sich die Theater-AG unter der Regie von Frau Rittler-Heck auf der Bühne eingefunden. Die kleine Annette erlebte auf den Brettern, die die Welt bedeuten, ebenso ihren allersten Schultag. Ein wenig ängstlich und sehr aufgeregt war sie schon, hatten ihr doch alle Erwachsenen und ihre jugendliche Schwester angedroht, dass nun der „ Ernst des Lebens“ beginne. Umso erleichterter war die ABC- Schützin als sich herausstellte, dass der Ernst, der in der Schule lauern sollte, ein ziemlich netter Junge ist, mit dem sich Annette schnell anfreundete. Die Pointe brachte das zahlreich erschienene Publikum aus Eltern, Omas, Opas, Geschwistern, Tanten und Onkeln, Lehrerinnen und Erzieherinnen zum Lachen und nahm hoffentlich unseren neuen Schülerinnen und Schülern ein wenig von der eigenen Angst. Nach dem Lied „Bist du glücklich, klatsche in die Hand“ der Viertklässler war es endlich so weit. Die beiden Lehrerinnen Frau Stamerra(1a) und Frau Rittler- Heck(1b) riefen die Kinder mit Namen klassenweise nach vorne auf die Bühne. So stand jedes Kind einmal an diesem besonderen Tag im Rampenlicht und die Erstklässler konnten jetzt nochmal gemeinsam mit dem großen Viertklässlern „Bist du glücklich, klatsche in die Hand!“ singen. Da wurde es richtig laut im Bürgerhaus, denn wirklich alle Kinder klatschten und sangen mit, bevor sie mit ihren Schultüten in der Hand und dem Schulranzen auf dem Rücken mit ihren Lehrerinnen zum Schulhaus marschierten, um dort die erste Schulstunde ihres Lebens zu haben. Ein wichtiges Ereignis, ein unvergesslicher Tag.
Ein großer Dank gilt den Eltern der Viertklässler, die die Bewirtung der Feier übernahmen.

Ausflug ins Naturschutzzentrum Rappenwört

 

IMG 2361

Als Abschluss des Sachunterrichtsthemas „Wiese“ unternahmen wir, die Klasse 3b der Rheinwaldschule, am 11. Juli 2019 einen Ausflug ins Naturschutzzentrum Rappenwört. Mit unseren Lehrerinnen Frau Knipping und Frau Knerr ging es mit Bus und Bahn zunächst nach Daxlanden, wo wir am Naturschutzzentrum von einer pädagogischen Mitarbeiterin erwartet wurden. Da es an diesem Vormittag leider beständig regnete, wechselten wir kurzerhand von der Wiese zum Wald und suchten fleißig den Waldboden nach dort lebenden Tieren ab. Wir fanden Heuschrecken, Spinnen, verschiedene Käfer, Asseln und sogar eine kleine Blindschleiche. Alle Tiere schauten wir uns in Becherlupen genau an und durften sie noch vor Ort mit Bestimmungsbüchern und –karten selbst bestimmen. Dabei erfuhren wir viele spannende Dinge. Anschließend machten wir doch noch einen Abstecher auf die Wiese. Dort bekam jeder von uns eine Farbpalette aus Pappe, auf die man mit doppelseitigem Klebeband so viele Farben wie möglich kleben sollte. Was waren wir erstaunt, wie viele verschiedene Farben doch an den Pflanzen auf einem kleinen Stück Wiese zu finden sind. Die bunten Paletten durften wir dann mit nach Hause nehmen. Mit verschiedenen Straßenbahnen fuhren wir anschließend wieder zurück Richtung Schule. Netterweise wurden wir in Mörsch von vier netten Mamas und Papas mit dem Autotaxi abgeholt. So ging ein toller, wenn auch nasser Ausflug komfortabel zu Ende.

 

IMG 2371 IMG 2382

Auftritt der Theater AG im Sandkorntheater

 DSC9545

Am 28. Mai war es endlich soweit! Wir, die Theater AG der Rheinwaldschule, trat im Sandkorntheater bei den Schultheatertagen auf! Doch bis zu diesem Zeitpunkt war alles ganz schön aufregend… Am Tag zuvor verletzte sich Lennart Schürmann, einer der Hauptdarsteller, so dass er nicht auftreten konnte. Was tun? Alle waren betroffen. Doch glücklicherweise erklärte sich Julia Hertweck bereit die Rolle zu übernehmen. Aus dem Herr Kollermann wurde ganz schnell ein Frau Kollermann. Marilena Opitz übernahm die Rolle von Julia und somit konnten wir auf die Bühne! Glück gehabt!
Unser Stück war ein Erfolg! Die kleinen Akteure zeigten mit großer Spielfreude, dass sie ganz in ihrer Rolle als freche Wichtel aufgehen! Frau Kollermann, die sonst geduldige Lehrerin rauft sich die Haare und fährt fast aus der Haut. Dass einer nicht weiß, wieviel eins und eins ergibt, regt sie auf!
Die Idee mit dem Tanz zur Melodie von Pipi Langstrumpf, die ja bekannter Weise ein Mathegenie war, bringt die Wichtelkinder auch nicht weiter! Dabei soll Bewegung doch gut bei Rechenschwierigkeiten sein. Den Wichtelkindern rechnen beizubringen ist ganz schön schwierig.
Am Ende klagt Frau Kollermann über Kopfschmerzen und sinkt erschöpft auf den Stuhl. Die frechen Wichtel meinen dazu nur, sie könne von Glück sprechen, dass sie nur einen Kopf habe, denn sonst hätte sie auch zweimal Kopfweh. Die Lehrerin veräppeln hat den Wichteln sehr viel Spaß gemacht. Sie wussten natürlich von Anfang an, was 1 + 1 ergibt.
Mit viel Freude waren alle dabei. Unsere zwei Erzählerinnen rundeten unser Stück gekonnt ab!
Vielen Dank an alle! Ihr wart einfach großartig! Macht weiter so! Ein herzliches Dankeschön auch an die Eltern, die uns nach Karlsruhe gefahren haben, uns begleitet haben und uns zugeschaut haben!

 

Kooperation Grundschule – Gymnasium, Musikalischer Klassenbesuch

 

Bereits zum dritten Mal fand der “musikalische Klassenbesuch“ der Klasse 4a der Rheinwaldschule und der Klasse 5a des Wilhelm Hausenstein Gymnasiums statt. Somit schon zu einer kleinen Tradition geworden, starteten die Rheinwaldschüler am 4.6.19 voller Erwartung und Vorfreude zum Musizieren mit den Fünftklässlern. Was uns sehr freute, war, dass in diesem Jahr auch ehemalige Elchesheimer Schüler unter den Fünftklässlern waren, so dass sich einige schon gut kannten.
Auf dem Programm standen in diesem Jahr die beiden Stücke „Probier´s mal mit Gemütlichkeit“ aus dem „Dschungelbuch“ und der „Seeschlangensong“.
Wie immer waren die Schüler des WHG für den Gesang zuständig, die Rheinwaldschüler für das Instrumentale. Im Vorfeld wurde getrennt voneinander geprobt, um dann die Ergebnisse dieser Arbeit zusammenzuführen.
Am WHG angekommen begannen wir sofort mit der gemeinsamen Probearbeit. Zwei Schulstunden standen uns zur Verfügung, um die getrennt einstudierten Stücke zusammenzuführen. Eifrig und konzentriert machten wir uns an die Arbeit, die auch sofort sehr gut klappte. Und so hörten die die Schüler die Ergebnisse der jeweils anderen Klasse.
In der folgenden großen Pause war es dann so weit: Im Musiksaal des WHG startete die Aufführung. Viele Schüler fanden den Weg dorthin, um sich das gemeinsam Erarbeitete anzuhören. Auch einige Gäste aus Elchesheim-Illingen waren dabei. Der sehr fruchtbaren Probearbeit folgte eine tolle kleine Aufführung, die mit viel Beifall bedacht wurde.
Es war auch in diesem Jahr eine tolle Erfahrung, mit Schülern einer anderen Schule zusammen zu kommen und gemeinsam etwas zu erarbeiten. Wir freuen uns schon sehr auf das nächste Jahr.

Fußballmannschaft der Rheinwaldschule erfolgreich

fussballmannschaft
Am 24.Mai folgte die Fußballmannschaft der Rheinwaldschule, die sich aus 14 Jungs der Fußball-AG zusammensetzte, der Einladung aus Bad Rotenfels und nahm am Turnier des Bezirkes Baden-Baden/Rastatt teil. Bei allerbestem Fußballwetter mussten sich die Jungs im Mönchhofstadion mit fünf weiteren Mannschaften in ihrer Vorrundengruppe messen. Ohne Wettkampfpraxis als Team waren sich zunächst alle unsicher, wie man sich schlagen werde. Doch die Zweifel zerschlugen sich schnell, nachdem die ersten Spiele siegreich abgeschlossen werden konnten. Mit vier Siegen aus fünf Spielen war der erste Platz in der Gruppe und damit die Teilnahme am Halbfinale gesichert. Das Halbfinalspiel gegen die Friedrichschule Durmersheim war ausgeglichen und hart umkämpft. Trotz zahlreicher Chancen auf beiden Seiten endete die faire Partie 0:0 und musste durch ein Neunmeterschießen entschieden werden. Auch dieses endete zuerst unentschieden, so dass nun abwechselnd um die Entscheidung geschossen wurde. Das Glück verließ den letzten Rheinwald-Schützen und der Traum vom Finale war leider vorbei. Im Spiel um den dritten Platz konnte dann die Bachschlossschule Bühl, die einzige Mannschaft, die dem Team in der Vorrunde eine Niederlage zufügen konnte, mit 4:1 bezwungen werden. In diesem „kleinen Endspiel“ wurden dann alle Spieler, die bislang weniger Einsatzzeiten hatten, eingesetzt. So hatte der Turniertag nach dem Halbfinal-Dämpfer noch einen erfolgreichen und versöhnlichen Ausgang! Sieger dieses Zwölfer-Turniers wurde die Brüchelwaldschule Ötigheim. Die Mannschaft bedankt sich bei allen Helfern und Fahrern, die diesen Tag möglich gemacht haben.