Impressum

Aktuelles

„Ludwig die Stadtmaus“ zu Besuch in der Rheinwaldschule
Autorenlesung von Hans Peter Faller

 IMG 6626

Am Mittwoch, den 26.10.2016 war es wieder soweit, die Bänke der Turnhalle füllten sich mit den Schülern der Rheinwaldschule und insgesamt 260 Kinderaugen blickten gespannt auf „Ludwig die Stadtmaus“, welche in Menschengröße neben einem kleinen Tisch stand.
„Ludwig die Stadtmaus“ ist in der Rheinwaldschule längst allen bekannt und festes Element des Unterrichts sowie nicht wegzudenkender Bestandteil der Schulbibliothek. Doch welche spannenden Abenteuer wird Ludwig heute wohl erleben?
Diese Frage kann nur einer beantworten – Hans Peter Faller, der Schöpfer und Autor von „Ludwig die Stadtmaus“. Wir freuen uns sehr, ihn auch in diesem Jahr ganz herzlich in der Rheinwaldschule begrüßen zu dürfen. Bereits letztes Jahr schaffte er es mit viel Witz, Frohsinn und Humor die Schüler der Rheinwaldschule für „Ludwig die Stadtmaus – Stadtgeschichten für Kinder in Rastatt“ zu begeistern. In diesem Jahr präsentierte Hans Peter Faller zwei Geschichten aus seinem zweiten Buch „Ludwig die Stadtmaus – Neue alte Geschichten“. Zum einen las er den „Wettlauf der Hofdamen“ vor, welcher die Einweihung der Pagodenburg, dem Spielhaus für Kinder des Hofes unter Markgräfin Augusta Sibylla thematisierte. Und zum anderen hörten die Schüler die Geschichte von „Maello der Mäusefeuerwehrkommandant und das2r vergessene Pulverfass“, welche thematisch der Rastatter Feuerwehr gewidmet ist, eine der ersten und sehr erfolgreichen Feuerwehren Deutschlands. Die Kinder lauschten gespannt Ludwigs neuen Abenteuern, welche durch Handpuppen und Feuerwehrhelmen der damaligen Zeit zum Greifen nah erschienen. Und wieder einmal verging die Zeit viel zu schnell. So blieb am Schluss noch Zeit für einige Fotos und einen kräftigen Applaus als Dank für diese gelungene Vorstellung. Herzlichen Dank, Herr Faller!

IMG 6636

Schulanfänger mit Sicherheitswesten ausgestattet

20161014 103555

 

Am Freitag, den 14.10.2016, um 10.15 Uhr war es soweit. Herr Verner, vom MSC Comet Durmersheim, kam als Vertreter des ADAC in die Rheinwaldschule, um den erwartungsfrohen ABC – Schützen die Sicherheitswesten zu überreichen.
Er erklärte den Kindern, dass die Westen einen großen Schutz im Straßenverkehr darstellen, denn in der dunklen Jahreszeit braucht man für den Schulweg helle Kleidung, um von den Autofahrern auch gesehen zu werden. So wird ein dunkel gekleidetes Kind erst aus 25 Metern erkannt, ein Kind mit Sicherheitsweste jedoch bereits aus 140 Metern.
Wir bedanken uns im Namen aller Schulanfänger, deren Eltern, den Lehrerinnen und der Schulleiterin, Frau Bitterwolf, herzlich für diese Westen, die dafür sorgen, dass unsere Schulkinder sicher zur Schule kommen.

Gemeinsame Kartoffelernte

 

Ernte16 10

Wie jedes Jahr waren die Kinder der Klassen 4a und 4b mit ihren Lehrerinnen Frau Wagner und Frau Trachte zur Kartoffelernte von Herrn Schmidt eingeladen. So hieß es am 5. Oktober erneut „Raus auf’s Feld!“, um die im vergangenen Frühling eingesetzten Kartoffeln zu ernten.  Es hatte über Nacht leicht geregnet, die Erde war locker und nicht ausgetrocknet. Bei nun optimalem,  sonnigen  Erntewetter konnten es die Schüler kaum erwarten, zu beginnen.  Sofort nach dem Umpflügen waren die ersten Kartoffeln  zu sehen. Allerdings füllten sich die Erntekörbe in diesem Jahr nicht so schnell. Herr Schmidt erklärte den Schülern, dass  der viele Regen im Frühjahr, die große Hitze im Sommer und eine zusätzliche Pilzkrankheit den Pflanzen zu schaffen machte. Trotzdem wurden die eingesammelten Kartoffeln stolz zum Hänger getragen.


Ganz besonders gewachsene Exemplare wurden extra gesammelt und anschließend bestaunt. Nach einer ausgedehnten Vesperpause verabschiedeten sich die Schüler von den Erntehelfern und gingen zurück zur Schule. Die ca. 125 kg Kartoffeln werden nach alter Tradition von den Eltern und Kindern portionsweise verpackt und in Elchesheim-Illigen verkauft. Der Erlös kommt beiden Klassenkassen zu Gute.


Mit einem Teil der Ernte wird gemeinsam mit einigen Eltern eine leckere Kartoffelsuppe gekocht. Ein großes Dankeschön geht an Herrn Schmidt und seinen Helfern, dass die Schüler der Rheinwaldschule auch dieses Jahr wieder am Kreislauf der Natur teilhaben konnten und Ihre eigenen Kartoffeln ernten durften.


Bunte Tüten, große erwartungsvolle Augen und ein Käseladen –
Die Einschulungsfeier 2016 der Rheinwaldschule


Am 17. September um 10.00 Uhr war es wieder soweit und die Rheinwaldschule öffnete ihre Pforten, um 35 Erstklässler zu empfangen. Nach einem gelungenen Eröffnungsgottesdienst fanden sich in diesem Jahr erstmalig alle 350 Beteiligten in der Turnhalle der Rheinwaldschule ein.
Dort wurde die Feier mit einer kurzen und herzlichen Rede von der Rektorin Frau Bitterwolf eröffnet. Diese freute sich über die zahlreichen Gäste und hieß alle Erstklässler, deren Angehörige, den Förderverein, die Musical – Darsteller und natürlich Herrn Spiegelhalter herzlich willkommen. Anschließend hatten die Schülerinnen und Schüler der Theater  – AG unter Leitung von Tanja Fitterer und Stefanie Rittler – Heck sowie der Chor unter Leitung von Karin Melzer ihren großen Auftritt. Sie haben bereits im letzten Jahr mit den Vorbereitungen für das Musical begonnen und konnten nun die Prämiere ihres Stücks „Alle Mäuse lernen lesen“ feiern. Alle Anwesenden verfolgten die Geschichte der „dummen Mäuse“ mit Hochspannung.
Die Mäuse lebten in einer Bibliothek und konnten sich nur von den heruntergefallenen Essensresten der Menschen ernähren. Dabei wollten sie sich so gerne einmal im nahegelegenen Käseladen sattfressen. Doch dazu mussten sie den fetten Kater Klaus, der den Laden bewachte, überlisten. Und so kam es, dass ihnen die befreundete Ratte erklärte, dass es auf die „geistige Bildung“ ankommt, denn „wer nicht stark ist, muss schlau sein“ und brachte ihnen lesen und schreiben bei. In den Büchern standen alle wichtigen Informationen über Kater und so schafften sie es tatsächlich einen pfiffigen Plan zu entwickeln, um sich dem Genuss von „Camembert, Parmesan, Gorgonzola und Gouda“ hinzugeben.
Das Publikum war begeistert von der tollen Aufführung, die Gesang und Schauspiel gelungen inszenierte.
Anschließend war es dann endlich soweit und die Erstklässler durften auf die Bühne kommen, ihre Klassenlehrerinnen Frau Fitterer und Frau Rittler – Heck  kennenlernen und ihre erste Unterrichtsstunde an ihrer neuen Schule verbringen.
Währenddessen konnten sich alle Anwesenden am feinen Kuchen- und Getränkebuffet bedienen, welches von den Eltern der 4. Klassen organisiert und durchgeführt wurde. Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich für Ihr Engagement!
Ein besonderer Dank gilt auch unserer Bäckerei Niklaus, die – wie in jedem Jahr – die Erstklässler mit leckeren „Einschulungskuchen“ versorgte.
Des Weiteren wünschen wir unseren neuen großen Kleinsten einen guten Start in den neuen Lebensabschnitt „Schule“ und sind uns sicher, dass es bald heißen wird „Alle Erstklässler können lesen“.

 IMG 6509aIMG 6510aIMG 6512IMG 6522IMG 6534aIMG 6540IMG 6553aIMG 6558IMG 6561a

Dorffest 2016 / Rückblende

 

Mit den beiden Aktionen der Rheinwaldschule, dem Spendenlauf „Wir laufen für Kinder“ am Samstag und dem Rheinwalddschungelparcours am Sonntag, haben wir an der Rheinwaldschule versucht, dem gewählten Motto „Unser Dorf bewegt sich“ im wahrsten Sinne des Wortes gerecht zu werden und unseren Kindern im Rahmen des Festes ein attraktives Bewegungsangebot zu unterbreiten.

Dank einer hervorragenden Organisation durch unser Sportteam (Frau Rittler-Heck, Frau Wagner und Herrn Damm), der Mithilfe des gesamten Kollegiums sowie einer tollen Unterstützung zahlreicher Eltern unserer Kinder ist uns dies auch gelungen.
Die Angebote wurden von den Kids begeistert angenommen – vor allem unser Dschungelparcours am Sonntagnachmittag war der große Renner.
Lediglich die Beteiligung am Spendenlauf hielt sich in Grenzen. Ob dies wohl an den hochsommerlichen Temperaturen lag?

Nichts desto trotz konnte letztendlich eine Summe von 687,00 Euro erlaufen werden über die sich sowohl unsere Flüchtlingskinder wie auch unsere Rheinwaldschüler nun freuen dürfen.

An dieser Stelle tausend Dank all denjenigen, die das Projekt mit ihrer Spende finanziell unterstützt haben, denn jeder Cent kommt den Kindern zugute.

Bedanken möchten wir uns aber auch für eine vorbildliche Kooperation mit der Elternschaft, die wir an diesem Wochenende erfahren durften.

Schön war´s!

Ingrid Bitterwolf