Impressum

Aktuelles

Abschied von der Rheinwaldschule

Wenn es nach der Schulleitung der Rheinwaldschule ginge, so hieße das Unwort des vergangenen (Schul-)Jahres „Schweinegrippe“. So verschärfte sich im vergangenen Winter die ohnehin schon angespannte Personalsituation der Rheinwaldschule besonders, als infolge dieser sogenannten Grippewelle ein Arbeitsverbot für schwangere Kolleginnen ausgesprochen wurde. Doch glücklicherweise wurden schließlich von Seiten des Schulamtes sehr bald kompetente und engagierte Krankheitsvertretungen der Rheinwaldschule zugeteilt, die sich hervorragend in das Kollegium integrierten und die fehlenden Deputatsstunden bestens auffingen. Mit dem Ende des Schuljahres musste sich nun die Rheinwaldschule leider wieder von diesen liebgewonnenen Kolleginnen verabschieden, die nur auf Zeit abbestellt waren. Am 28.07.2010 galt also der Dank den Kolleginnen Isabel Zerrer, Tanja Wunsch, sowie Katja Fütterer. Bereits vor den Pfingstferien wurde mit Martha Faller eine weitere Krankheitsvertretung schwangerschaftsbedingt verabschiedet, die sich in ihrem kurzen Wirken ebenfalls sehr engagiert, kompetent und flexibel zeigte.

Entlassfeier der Rheinwaldschule

In stilvollem Rahmen verabschiedete am 23.07.2010 die Rheinwaldschule im Bürgerhaus ihren Abschlussjahrgang 2010. Eingebettet in ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm – vom Lehrerquiz über Powerpointpräsentation bis hin zu Auftritten der Schülerband Age Limit – hatte auch die diesjährige Abschlussfeier ihr gewohnt feierliches Bild, das den starken Leistungen der Prüflinge gerecht wurde. Der Gesamtdurchschnitt der 14 Prüflinge betrug 2,3. Neben den Jahrgangsbesten Simon Herr und David Ott mit einem Schnitt von 1,6 wurden weiter Preise verliehen an Sebastian Zapfl, Nico Schiller und Jessica Höwing. Ein Lob erhielten Marcel Eisenmenger, Dario Handorf, Eric Wulf und Marie Wietschel. Ein weiterer Preis für besondere Leistungen für die Klassen- und Schulgemeinschaft ging an Jessica Höwing. Ihre Zuverlässigkeit hob Martina Halbisen vom Förderverein bei der Übergabe hervor.

Projekttage als Vorbereitung aufs Schulfest

Trotz tropisch anmutender Hitze herrschte wieder einmal geschäftiges Treiben in den Räumlichkeiten der Rheinwaldschule, als die Projekttage vom 14.07. bis 16.07.2010 durchgeführt wurden. Die Projektthemen wurden in diesem Jahr im Klassenverband geplant und umgesetzt. Dabei standen die Vorbereitungen auf die verschiedenen Aktionen des anstehenden großen Schulfestes der Rheinwaldschule am 20.07.2010 im Mittelpunkt, das mit seinem Motte „Rheinwaldschule – Schule mit Geschichte“ in die Feierlichkeiten der Illinger 1050-Jahrfeier eingebettet war. So gestaltete sich auch die Themenwahl entsprechend geschichtsträchtig. Zum Teil aber reichten die Aktivitäten sogar bis ins Prähistorische: Die Klassen 5 und 6 machten sich beispielsweise auf die Suche nach versteinerten Fosilien urzeitlichen Lebens unserer Region und konnte erstaunliche Funde vorweisen.

Zahngesundheit als Schulprojekt

Dicht gedrängt standen die Schülerinnen und Schüler vor der festlich anmutenden Tafel, die sich am 09.02.2010 durch die gesamte Aula der Rheinwaldschule erstreckte. Obstspieße, feinste Häppchen, belegte Schnittchen und vieles mehr fanden sich einladend auf Silbertafeln und Platten angerichtet und weckten die Vorfreude auf das folgende „Zahngesunde Frühstück“.

Wintersporttag der Rheinwaldschule


Große Aufregung herrschte am Dienstag, den 26.01.2010 in Elchesheim-Illingen vor der Rheinwaldschule, als über 200 Schüler mit Wintersportgerät und guter Stimmung im Gepäck zusammen mit ihren Lehrern in Richtung Schwarzwald aufbrachen. Der Wintersporttag wurde in die Tat umgesetzt – eine Aktion, welche die Schülerinnen und Schüler mit großer Mehrheit als Wunsch äußerten und diesen im letzten Jahr im Rahmen einer Fokusevaluation zum Thema „Wohlfühlen an der Schule“ artikulieren konnten. Dank des engagierten Fördervereins, der mit der großzügigen Spende von 1000,- € fast die gesamten Fahrtkosten finanzierte, konnte tatsächlich allen Schülern dieser Wintersporttag ermöglicht werden.