Impressum

Aktuelles

Volles Haus bei der Nikolausfeier der Rheinwaldschule

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Förderverein im Bürgerhaus von Elchesheim-Illingen wieder seine nun schon legendär gewordene Nikolausfeier. Erwartungsgemäß waren alle Sitzplätze durch die zahlreichen Gäste - darunter Herr Bürgermeister Ertl sowie Rektor Andreas Koßmann von Bietigheim – rasch besetzt, bevor durch das bunte Rahmenprogramm das Warten auf den Nikolaus verkürzt wurde.

Neuer Vorstand des Fördervereins der Rheinwaldschule

Am 24.11.2010 trat der Förderverein der Rheinwaldschule zu seiner ersten Mitgliederversammlung im laufenden Schuljahr zusammen. Da die Rheinwaldschule in Zukunft nicht mehr als Grund- und Hauptschule, sondern als Grundschule mit Außenstelle Werkrealschule definiert sein wird, stand unter anderem eine Satzungsänderung auf der Tagesordnung, die gewährleistet, dass auch die Werkrealschüler, die an der Außenstelle in Elchesheim-Illingen unterrichtet werden, entsprechend durch den Förderverein Unterstützung erfahren können.

Des weiteren wurde der Vorstand neu gewählt. Dieser setzt sich nun wie folgt zusammen:

Vorsitzende: Martina Halbisen

Stellvertretende Vorsitzende: Siegrid Ertl

Schriftführer: Markus Laible

Kassiererin: Marion Heck

Kassenprüfer: Beate Schiller

Charlotte Gutzeit

Zum Höhepunkt wurde aus dem Vorstand als letztes verbliebenes Gründungsmitglied Frau Dunz verabschiedet, die sich aus persönlichen Gründen von ihren Ämtern zurückzog. Frau Dunz zeigte über 10 Jahre außerordentlich viel Engagement in dem Förderverein, den sie selbst mit ins Leben gerufen hatte. Mit zahlreichen Aktionen, an denen sie immer an vorderster Front mitwirkte, sorgte sie dafür, dass die Kasse des Fördervereins stets mit reichlich Geld für die Schüler der Rheinwaldschule gefüllt wurde. Ob es nun um die Finanzierung des Wintersporttags, einen Ausflug der Hauptschule zum Scienceday in den Europapark oder um die Anschaffung eines Klettergerüsts für die Grundschule ging, immer wieder flossen dabei Gelder, die nicht zuletzt auch durch Frau Dunz mit Aktionen wie Faschingsfeiern, Nikolausfesten oder Tombolas aufgebracht wurden. Die Mitgliedsnummer 1 wird sie somit auch weiterhin verdient tragen dürfen. Der Förderverein, die Schulleitung, die Lehrer sowie die Schüler der Rheinwaldschule bedanken sich bei Ihnen, Frau Dunz, für ihr tolles Engagement.

Erstklässler erhalten Sicherheitswesten

Am Freitag, den 29.10.2010, erhielten die Erstklässler der Rheinwaldschule Besuch aus Durmersheim. In Begleitung von Frau Rektorin Ingrid Bitterwolf und Herrn Konrektor Tim Jonatzke kamen Frau Anika Kern und Herr Ingolf Verner vom MSC Comet Durmersheim und überreichten den ABC-Schützen im Auftrag des ADAC jeweils eine brandneue Sicherheitsweste sowie einen Schulwegratgeber als Broschüre für die Eltern. Die neuen Westen wurden von den Schülern mit Begeisterung entgegengenommen. Kein Wunder, sehen diese doch in leuchtendem Gelb gehaltenen Kleidungsstücke mit ihrer Aufschrift „Verkehrsdetektive“ und der integrierten Kapuze äußerst trendy aus.

Dinner an der Rheinwaldschule

Ein ganz besonderer Gaumenschmaus erwartete am 26.10.2010 die geladenen Gäste des diesjährigen Dinners, welches die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 unter der Leitung von Frau Traub im Rahmen des Hauswirtschaftsunterrichts vorbereitet und serviert hatten. In diesem Jahr waren es die Eltern der Neuntklässler, die in den Genuss des nun schon Tradition gewordenen Events von Frau Traub kamen. Des weiteren waren neben dem Klassenlehrer, Herrn Späth, auch Frau Halbisn, Frau Dunz und Frau Heck als Vertreter des Fördervereins sowie die Schulleitung aus Bietigheim – vertreten durch Herrn Koßmann – und natürlich Frau Bitterwolf und Herr Jonatzke als Schulleitung der Rheinwaldschule geladen.

Bei dem professionell organisierten Dinner stimmte natürlich auch das Ambiente: Im Aulabereich vor dem Rektorat waren die stilvoll eingedeckten Tische in Kerzenschein gehüllt, die Tischdekoration sowie der dezent anmutende Dinnerjazz im Hintergrund taten ihr Übriges, um sich wie in einem besser gestellten Restaurant zu fühlen.

Mit ihrem Vier-Gänge-Menü wussten die jungen Nachwuchsgastronomen zu überzeugen:

Zunächst gab es als Vorspeise Lauchcremesuppe, gefolgt von gefüllten Blätterteigtaschen im Salatnest. Als Hauptspeise wurde Geschnetzeltes mit Spätzle serviert. Schließlich rundete als Nachspeise ein köstliches Mousse au Chocolat das Menü ab.

Doch nicht nur die servierten Speisen beeindruckten die Gäste. Auch im Servicebereich merkte man deutlich, dass Frau Traub in der Schulung ihrer Schützlinge ganze Arbeit geleistet hatte: Aufmerksam behielt man die Gäste im Auge, fragte freundlich nach, ob alles in Ordnung sei, das Essen schmecke oder ob man noch den einen oder anderen Schluck nachschenken dürfe. So stellten die Neuntklässler an diesem Abend sicherlich nicht wenige professionelle Servicekräfte in den Schatten.

Der Arbeitsaufwand der Neuntklässler hatte sich am Schluss gelohnt: Die Gäste hatten einen gelungenen Dinnerabend, der durchweg gut ankam, während die Schülerinnen und Schüler neben den gewonnenen Erfahrungen sich auch über eine gefüllte Klassenkasse freuen durften, da die zufriedenen Gäste dem Spendenaufruf von Frau Traub am Ende der Veranstaltung gerne nachkamen.

Rund ums Lesen

Tag des Lesens – Einweihung der neuen Schülerbibliothek

Am 13.10.2010 drehte sich an der Rheinwaldschule alles ums Lesen. Anlässlich des Fredericktages fanden Autorenlesungen statt, wurden Vorlesewettbewerbe und Buchvorstellungen durchgeführt oder wurde in Lernwerkstätten und Workshops gearbeitet. Doch wer ist überhaupt dieser Frederick? Eigentlich handelt es sich dabei um eine kleine Maus, kreiert von Leo Lionni, die – man mag es angesichts des geschäftigen Treibens kaum glauben – zunächst den Eindruck erweckt, als einzige unter den Mäusen nicht arbeiten zu wollen. Doch wie sich dann in den kalten Wintertagen herausstellen sollte, war seine Arbeit im Sommer zwar nicht körperliche Natur, sondern bestand viel mehr darin, Sonnenstrahlen, Farben und Wörter, um in den grauen Wintertagen seinen Mitmäusen durch das Erzählen seiner wunderbaren Geschichten Farbe in den Alltag zu bringen. Dieser geschichtenerzählende Frederick ist nun schon seit 1997 der Namensgeber für den Fredericktag, einer Initiative des Landes Baden-Württemberg, bei der die aktive Leseförderung zur Verbesserung der Lesekompetenz und der kreative Umgang mit Literatur im Mittelpunkt stehen.