Kontakt

Impressum

Workshop in der Hebammenpraxis Durmersheim

SAM 0276

 

Am Donnerstagvormittag den 14. April 2016 machten wir uns (12 Schüler der Klasse 4) auf den Weg nach Durmersheim. Dort trafen wir  uns in der Hebammenpraxis mit Antonia Busch zu einem Workshop über Schwangerschaft und Geburt.
Am Anfang machten wir eine Vorstellungsrunde mit einer lebensechten Babypuppe (50 cm, 3 kg = Durchschnitt eines Neugeborenen).  Jeder der die Puppe im Arm hielt, durfte von seiner eigenen Geburt erzählen, wie z.B. Geburtsort, wer dabei war und welche Besonderheiten es gab. Dann erklärte uns Antonia, wo die Befruchtung (im Eileiter) und das Einnisten der Eizelle in der Gebärmutter (ca. 4 Tage später) stattfindet.
Ob es später ein Junge oder Mädchen wird hängt übrigens von der männlichen Samenzelle ab.
Mit einem Hörrohr konnten wir  gegenseitig unsere Herztöne lauschen. Außerdem durften wir das Gefühl einer schwangeren Frau  erleben, indem wir uns einen 3 kg schweren Rucksack auf den Bauch spannten. Das war sehr anstrengend aber auch irgendwie witzig.

Antonia zeigte uns in einem kleinen Experiment, wie das ungeborene Kind im Mutterleib geschützt ist. Dabei schwamm in einem Einmachglas ein rohes Hühnerei in einem mit Wasser gefüllten Plastikbeutel. Wir reichten das Einmachglas herum und hüpften und sprangen damit. Erstaunt stellten wir fest, dass das Ei nicht kaputt ging.
Danach spielten wir den Ablauf einer Geburt nach.  Das Ganze hat uns allen viel Spaß gemacht und war sehr interessant.
Die Zeit verging wie im Fluge und nach 1 ½ Stunden ging es wieder zurück in die Schule.

 

SAM 0290