Kontakt

Impressum

Trau dich!

 

20151028 123732

 Die Klasse 4 der Rheinwaldschule war am 28. Oktober 2015 zu Gast in der Badner Halle in Rastatt.
Zusammen mit ihren Lehrern Herrn Damm und Frau Ben Amor besuchten sie das Theaterstück „Trau dich! Ein starkes Stück über Gefühle, Grenzen und Vertrauen“, das die deutsch-schweizerische „Kompanie Kopfstand“ vor ca. 600 Schülern aufführte.
Das Stück ist Teil der von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung im Dezember 2012 gestarteten Initiative zur Prävention des sexuellen Kindesmissbrauchs. Schülerinnen und Schüler der Klassen 4 – 6 sollen über ihre Rechte informiert, in ihrem Selbstbewusstsein gestärkt und zum Thema sexuelle Gewalt aufgeklärt werden.
Dieses interaktive Theaterstück, bei dem die Kinder direkt mit den Schauspielern in Kontakt treten konnten und ihre Beiträge unmittelbar auf der Bühne aufgegriffen und umgesetzt wurden, war für die meisten etwas Neues und zugleich Aufregendes.
Bereits vor Beginn des Stücks mischten sich die Schauspieler unter die Zuschauer, um sie in kurzen Interviews oder mit kleinen Arbeitsaufträgen auf die Thematik einzustimmen.
Die im Anschluss folgende Aufführung sensibilisierte, informierte und ermutigte die Kinder in mehreren kleinen Sequenzen, die auf sehr anschauliche Weise einen Bezug zur realen Lebenswelt der Kinder herstellten, ihren eigenen Gefühlen zu vertrauen, nein zu sagen und sich im Falle eines Übergriffs an eine Person ihres Vertrauens zu wenden.
Fetzige Musik und multimediale Einspielungen auf der Bühne sorgten dafür, dass dieses Theaterstück für alle Beteiligten zu einem Erlebnis wurde.
Zum Schluss wandten sich noch die Vertreterinnen von Feuervogel e.V. Rastatt und der Psychologischen Beratungsstelle in Rastatt an die Schülerinnen und Schüler, stellten kurz ihr Arbeit vor und verteilten im Anschluss Informationsmaterial.
Dass eine einzelne Theateraufführung nicht ausreicht, um sich dieser schwierigen Thematik zu nähern, ist klar. Ein weiterer behutsamer Umgang mit dem Thema und eine entsprechende Aufbereitung im Unterricht ist unumgänglich.
Dennoch war dieses Theaterstück ein sehr emotionales und beeindruckendes Erlebnis, an das sich viele bestimmt noch lange erinnern werden.