Kontakt

Impressum

Schulbandfestival an der Hardtschule

Mit einem Paukenschlag begann die diesjährige Neuauflage des Schulbandfestivals, welches im letzten Jahr in dieser Form erstmals an der Rheinwaldschule in Elchesheim-Illingen veranstaltet wurde. Rhythmania, die Schulband der Hardtschule, heizte unter der Leitung von Rektor Volker Arntz als Frontmann das Publikum mit Gassenhauern wie „Oye como va“ ein.

Insgesamt 5 Schulbands aus dem Schulamtsbezirk Rastatt/Baden-Baden kamen am 18.05.2012 in Durmersheim zusammen, um dem breiten Publikum ihr Können zu präsentieren. Dabei stellte das Festival allerdings genau das Gegenteil des grassierenden Wettbewerbswahns dar, welcher von vielen Carstingshows auf Kosten vieler junger Teilnehmer zelebriert wird. Hier ging es vor allem um die Freude an der Musik und darum, Bühnenerfahrung zu sammeln. Dabei stand hier nicht das Gegeneinander, sondern das Miteinander im Vordergrund. Dieses wurde auch deutlich durch das gemeinsame Abschlusslied, welches alle Bands zuvor gemeinsam einstudiert und zum Abschluss des Festivals auch gemeinsam auf die Bühne gebracht haben.

Nach der Hausband Rhythmana überzeugte „School’s Out“ der Theodor-Heuss-Förderschule Baden-Baden unter der Leitung von Jens Baurmann mit einer mitreisenden Performance. „The Lights“ aus Lichtental (Leitung: Sebastian Hermann und Saskia Niedermann) begeisterten nicht nur wegen ihres professionellen Outfits, sondern bewiesen vor allem auch durch ihren zweistimmigen Gesang Klasse. Aus Bühl war auch wieder die Band „Kurzschluss“ dabei, die auch schon im letzten Jahr in Elchesheim-Illingen zu überzeugen wussten. Zum Schluss durfte die jungen Musikerinnen und Musiker von „Age Limit“ der Rheinwaldschule Elchesheim-Illingen/Außenstelle WRS Bietigheim zeigen, dass sie der Rolle als Topact durchaus gewachsen waren. Die neuformierte Band mit Werner Oliveira Schroer am Schlagzeug, Kevin Tetzlaff am Bass, Julian Semling an der Gitarre, Paul Fuchs am Keyboard sowie Stephanie Orth am Gesang konnte lediglich mit den sehr souverän auftretenden Frontsängerinnen Lara Lozano und Melissa Joram auf nur zwei erfahrene Kräfte der alten Besetzung zurückgreifen. Umso beachtlicher war der Auftritt der Rheinwaldschüler, die mit Dynamik und mehrstimmigen Gesang das Publikum mitrissen.

Die teilnehmenden Bands wurden von Seiten des Staatlichen Schulamtes durch Schulamtsdirektor Franz Veith mit Urkunden ausgezeichnet, bevor das gemeinsam vorgetragene Abschlusslied „Gebt alles“ das Festival beendete. Im Anschluss sorgten noch die Hardtwald-DJs – Schüler der Hardtschule, die bei einem DJ-Workshop die hohe Kunst des Plattenauflegens erlernt haben – bis in den Abend für gute Stimmung unter den Jugendlichen.