Impressum

Projekt: Kinder einer Welt

IMG 20180514 105257


Unter diesem Motto stand dieses Jahr das gemeinsame Projekt der Vorschulkinder des Kindergartens und der Klassen 1 und 2 der Grundschule mit ihren Lehrerinnen, Frau Fitterer, Frau Melzer, Frau Stamerra , Frau Heck, Frau Ehlich und den Erzieherinnen, Frau Winter, Frau Neff, Frau Schneider und Frau Neu.
Mit viel Spaß reisten 100 Kinder vom 14.05. bis 15.05. in verschiedene Länder der Welt. Mit großem Hallo und dem Lied „ Kinder, Kinder, wir sind Kinder einer Welt“ wurden alle, ob groß oder klein, begrüßt.
Anschließend ging es gruppenweise in die vier Länderzimmer. Gereist wurde nach Südafrika, China, Australien und Italien.
In Südafrika erhielten die Teilnehmer Infos über die Lebensweise der Menschen, insbesondere der Kinder in ländlichen Gegenden. So erfuhren sie zum Beispiel etwas zum Thema „ Leben im Dorf, Hausarbeit, Wasser, Schule und Spiele“. Die Kinder balancierten „Säckchen“ auf dem Kopf, um das Lastentransportieren nachzuspüren. Ein afrikanisches Kinderspiel auszuprobieren machte ebenfalls allen viel Spaß.
Auf ihrer Weltreise kamen die Kinder auch nach China. Dort erfuhren sie, wie der Schulalltag für die chinesischen Schüler abläuft. Die Begrüßung auf dem Schulhof, Morgengymnastik und die Ordnung im Klassenzimmer wurden nachgespielt. Dann versuchten sich die Kinder im Nachschreiben von chinesischen Zahlen und Schriftzeichen. Außerdem wurden typische Hüte gebastelt, mit Stäbchen gegessen und Pandabären gemalt.
Nach einem anstrengenden und langen Flug landeten die Kinder schließlich in Australien. Dort lernten sie die australische Flagge kennen, die neben der Fahne Großbritanniens, einen Stern mit 7 Zacken und das Sternenbild „Kreuz des Südens“ enthält. An einer Station konnten die landestypischen Tiere bestaunt und eine Echse sowie ein Regenrohr mit der Technik der Aborigenes (Pointilismus) bemalt werden. Ein Klatschrhythmus, der allen viel Spaß bereitete, rundete die Reise durch Australien ab.
Ein weiteres Reiseziel der Kinder führte sie nach Bella Italia. In der Hauptstadt Rom waren die Kinder auf den Spuren der alten Römer unterwegs und sahen wie Gladiatoren kämpften. Anschließend wurde gezeigt wie man süße und salzige Pizza backte. Auch das große Hobby der großen und kleinen Italiener „Das Rollerfahren“ wurde vorgestellt. Des Weiteren versuchte man den Kindern die Zahlen bis 10 beizubringen, doch dies war gar nicht so einfach. Zum Abschluss wurde ein kleines Konditionstraining im Klassenzimmer abgehalten und ein Plakat gestaltet.
Die Projekttage gingen wieder sehr schnell vorbei und alle waren sich am Ende einig, dass die Weltreise Riesenspaß gemacht hat! Ein herzliches Dankeschön geht auch an alle Praktikantinnen, die uns tatkräftig bei der Projektdurchführung unterstützt haben!